FRAUENTHAL AUTOMOTIVE : AUSBAU DER TECHNOLOGIEFÜHRERSCHAFT

Die Innovationsstrategie von Frauenthal Automotive zielt darauf ab, die Produkt- und Prozessperformance zu erhöhen, die Produktrange um leistungsfähigere Komponenten zu erweitern sowie das Service gemäß den Kundenbedürfnissen zu optimieren.

Außerdem sollen möglichst niedrige Gesamtkosten für den Betrieb des Fahrzeugs sowie eine gesteigerte Effizienz in Bezug auf Ladekapazität und Treibstoffverbrauch erreicht werden. Besonders die seit 2013 verbindliche Euro-VI-Abgasnorm ist hier von Bedeutung, da die von ihr vorgegebenen Abgaswerte nur über eine weitere Verminderung des Treibstoffverbrauchs – und damit über weitere Gewichtsreduktionen – erreicht werden können.

Weniger Gewicht, geringerer Platzbedarf und längere Lebensdauer

Bei den Produktinnovationen steht die Leitlinie „Weniger Gewicht, geringerer Platzbedarf und längere Lebensdauer“ im Mittelpunkt. Um leistungsfähigere Komponenten zu entwickeln, arbeitet der europäische Technologieführer an einer Verbesserung der Materialeigenschaften, neuen Produktdesigns und der Optimierung von Produktionsprozessen. Ein Beispiel für eine innovative Eigenentwicklung ist der Doppelkammerbehälter, der zwei separate Behälter in einer einzelnen Komponente mit zwei Kammern vereint. Die Truckindustrie profitiert von weniger Gewicht, einem verringerten Volumen und daher mehr Platz im LKW sowie einer einfacheren Montage und der daraus folgenden Kostenersparnis.

Vorsprung durch hauseigene Forschungseinrichtungen

Die Entwicklungskompetenz im automotiven Bereich beruht auf dem langjährig erarbeiteten hohen Technologie-Know-how, auf hauseigenen Forschungseinrichtungen, hochqualifizierten Mitarbeitern und der intensiven Einbindung der Produktionswerke. Parallel dazu tragen Entwicklungskooperationen mit Kunden und die enge technische Zusammenarbeit mit Lieferanten maßgeblich zu den Innovationsleistungen bei.

X
0.060204029083252