Neuer Produktbereich Powertrain

 

Nach dem abgeschlossenen Kauf der Mahle Motorenkomponenten GmbH bilden die beiden deutschen Schmiedetechnik-Werke den neuen Produktbereich Powertrain. 

 

Die beiden Traditionswerke in Plettenberg (Nordrhein-Westfalen) und Roßwein (Sachsen) mit insgesamt 640 Mitarbeitern und einen Umsatz von rund MEUR 125 (2016) gehören mit Stichtag 1. April 2017 zur Frauenthal-Gruppe. Das Unternehmen entwickelt und produziert Schmiedeteile für hochbelastete Anwendungen wie Schmiedepleuel, Ausgleichswellen sowie Verteilerleisten für die Automobilindustrie und ist mit einem Marktanteil von über 30 % in Europa Markt- und Technologieführer.

 

Beide Standorte weiterentwickeln

Dieser Zukauf ist ein wesentlicher Schritt zum Ausbau von Frauenthal Automotive zu einem strategischen Lieferanten für die wichtigsten Automobilhersteller in Europa. Martin Sailer, Vorstand Frauenthal Holding und zuständig für die Division Frauenthal Automotive, erklärt: „Wir wollen an beiden Standorten wachsen. Unser Ziel ist es, weitere Kunden zu gewinnen, neue Produkte auch außerhalb des Motors zu entwickeln und in die mechanische Bearbeitung einzusteigen“. Die Gesellschaft firmiert jetzt unter den Namen Frauenthal Powertrain GmbH und die Geschäftsführung besteht aus Amit Bedi, Josef Unterwieser und Dieter Spitzlay, dem bisherigen Leiter der beiden Werke (siehe Foto v.l.n.r.). „Als bedeutender Teil der Frauenthal-Gruppe ergeben sich für beide Standorte neue Möglichkeiten. Wir können uns strategisch weiterentwickeln, Wachstum generieren und die Wertschöpfungskette vertiefen“, betont Dieter Spitzlay.


 (Bild v.l.n.r.: Das Geschäftsführer-Team Amit Bedi, Josef Unterwieser und Dieter Spitzlay)

Nähere Infos unter Pleuelstangen, Ausgleichswellen und Verteilerleisten

 

X
0.056442022323608