Rückerwerb eigener Aktien im Wege eines öffentlichen (Teil-)Angebots ist überzeichnet

  • Rückerwerb eigener Aktien im Wege eines öffentlichen (Teil-)Angebots ist überzeichnet
  • Aktuell ist mit einer Kürzung der Annahmeerklärungen im Ausmaß von etwas mehr als einem Drittel zu rechnen

Wien, 12.10.2012. Frauenthal Holding AG ("FHAG") gibt im Zusammenhang mit dem freiwilligen Angebot gemäß §§ 4 ff Übernahmegesetz zum Rückerwerb von bis zu maximal 671.043 Inhaberaktien der FHAG (ISIN AT0000762406) ("Angebot"), für das die Annahmefrist am 10.10.2012 abgelaufen ist, bekannt, dass das Angebot auf Basis der bis dato bei der Annahme- und Zahlstelle eingelangten Annahmeerklärungen überzeichnet ist. Aktuell geht FHAG davon aus, dass es – im Einklang mit der gesetzlichen Bestimmung des § 20 ÜbG – zu einer verhältnismäßigen Kürzung der Annahmeerklärungen im Ausmaß von etwas mehr als einem Drittel kommen wird.

Das endgültige Ergebnis des Angebots steht noch nicht fest, sodass noch Änderungen des Ergebnisses möglich sind. Sobald das endgültige Ergebnis des Angebots vorliegt, wird FHAG dieses im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen veröffentlichen.

 

Frauenthal Holding AG

Dr. Martin Sailer
m.sailer@frauenthal.at

Mag. Erika Hochrieser
e.hochrieser@frauenthal.at

 

Rooseveltplatz 10
A-1090 Wien
Tel + 43(1) 505 42 06
Fax + 43(1) 505 42 06-33
www.frauenthal.at

X
0.057420015335083