Linnemann-Schnetzer Formparts GmbH wird geschlossen

Ahlen, 08. März 2012 – In einem Unternehmen der Frauenthal-Gruppe, in der Linnemann-Schnetzer Formparts GmbH in Ahlen, Deutschland (Division Automotive Components), wird die Fertigung von Umformteilen und Schweißbaugruppen geschlossen. Man hat sich zu diesem Schritt entschieden, da der Standort mit den  Kostenstrukturen in Nordrhein-Westfalen und dem zur Verfügung stehenden Volumen seit mehreren Jahren stark negative Ergebnisse generiert. Darüber hinaus sieht das Ma-nagement in diesem Produktbereich keine Möglichkeit, eine nachhaltig abgesicherte Marktposition zu erlangen. Trotz intensiver Bemühungen konnte das Unternehmen kein ausreichendes Auftragsvolumen gewinnen, weil diese Komponenten zu wenig entwicklungsintensiv sind und weder für Kunden noch für die Frauenthal-Gruppe eine strategische Bedeutung haben. Das Geschäftsvolumen der Linnemann-Schnetzer Formparts GmbH ist mit einem Umsatzanteil von knapp 2 % an der Frauenthal-Gruppe für den Gesamtkonzern von untergeordneter Bedeutung.


Etwa 10 Mitarbeiter können am Schwesternstandort Linnemann-Schnetzer Ahlen GmbH, Produktion von Druckluftbehältern, übernommen werden. Für rund 60 Mitarbeiter werden unmittelbar Sozialplan-verhandlungen aufgenommen. In jedem Fall wird für alle Mitarbeiter eine sozial verträgliche Lösung angestrebt.

 

Ausblick Division Automotive Components

Gegen Ende des Jahres 2011 hat sich ein Markrückgang in der Division Automotive Components abgezeichnet. Die Frauenthal-Gruppe ist auf den Marktrückgang sehr gut vorbereitet und kann einen Marktabschwung aufgrund einer höheren Flexibilität in der Produktion verkraften. Das Management geht von einem moderaten Marktrückgang aus.


Über die Frauenthal-Gruppe

Die an der Wiener Börse notierte Frauenthal-Gruppe ist ein Mischkonzern mit den drei Unterneh-mensbereichen Umwelttechnik (Industrielle Wabenkörper, keramische Kraftwerks- und Dieselmoto-renkatalysatoren), Automotive Components (LKW-Zuliefergeschäft: Stahlfedern, Druckluftbehälter für Bremssysteme) sowie Sanitär- und Heizungsgroßhandel (SHT). Die Gruppe beschäftigt derzeit rund 2.700 Mitarbeiter und produziert in sieben europäischen Ländern.

Kontakt:
Frauenthal Holding AG

Dr. Martin Sailer
Mag. Erika Hochrieser

Investor Relations
Rooseveltplatz 10
A-1090 Wien
Tel: +43 1 505 42 06
Email: e.hochrieser@frauenthal.at
Internet: www.frauenthal.at

X
0.055073976516724