Frauenthal Holding: Akquisition des LKW-Bridenherstellers Pol-Necks

Wien, 13. Juni 2007... Die Frauenthal Automotive Components GmbH, eine Tochtergesellschaft der börsenotierten Frauenthal Holding AG, und die Firma Necks Invest AB, Schweden, haben heute einen Vertrag über die Übernahme der Firma Pol-necks Sp.z.o.o, Torun (Polen) abgeschlossen. Der Vertragsabschluss erfolgte vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung. Der Kaufpreis wird vereinbarungsgemäß nicht bekanntgegeben.

Die Firma Pol-Necks Sp.z.o.o. produziert sogenannte Briden, das sindU-förmige Befestigungen zur Fixierung von Blattfedern auf LKW-Achsen,die als Sicherheitsbauteile hohen technischen Standards entsprechenmüssen. Pol-Necks Sp.z.o.o. ist der führende Hersteller für Briden inEuropa und verfügt am polnischen Standort Torun über modernste,hochautomatisierte Produktionseinrichtungen. Im Jahr 2006 wurde einUmsatz von 8,5 Mio € erzielt.

Im Zuge der Übernahme wird das Unternehmen in die Frauenthal AutomotiveComponents Division eingegliedert, die derzeit die Produktion vonBlattfedern durch die Styria Federn Gruppe, von Druckbehältern durchLinnemann-Schnetzer und von SCR-Dieselkatalysatoren durch CERAMCatalysts umfasst.

Dr. Winfried Braumann, der Vorstandsvorsitzende der Frauenthal HoldingAG, meinte zur Akquisitionsmeldung: „Mit der Akquisition von Pol-Neckssetzen wir den Ausbau unseres LKW-Zuliefergeschäftes fort. Der Erwerbdieser zu den Federn komplementären Bauteile stärkt dieAnbieterposition der Gruppe und erschließt technologische Synergien beider Entwicklung von Kermkomponenten für LKW-Achsen.“

 

Über Frauenthal Holding AG

Der Frauenthal Konzern ist eine Industriegruppe mit elfProduktionsstandorten in Europa sowie einer Vertriebsgesellschaft inden USA und wird vom Sitz der Frauenthal Holding in Wien aus geführt.Die Aktien und die Anleihe der Frauenthal Holding AG notieren an derWiener Börse. Das Beteiligungsportfolio der Frauenthal Holding AGumfasst die Automotive-Components-Gruppe zu der die Styria Gruppe(Europas führender Hersteller von Blattfedern und Stabilisatoren fürschwere Lkw und Anhänger), die Linnemann-Schnetzer Gruppe (Marktführerin Europa für Stahl- und Aluminiumdruckbehälter für Lkw-Bremssysteme)und CERAM Catalysts (SCR-Dieselkatalysatoren für LKW) gehören. DieGruppe produziert in Österreich, Deutschland, Frankreich, Slowenien,Portugal und Rumänien.

Ein weiterer Geschäftsbereich der Frauenthal Holding AG ist diePorzellanfabrik Frauenthal GmbH, die sich mit der Produktion und demVertrieb von keramischen Katalysatoren zur Reduktion von Stickoxiden inRauchgasen von Kraftwerken und Industrieanlagen, Wärmetauschern undGießereifiltern beschäftigt. Auf der Grundlage dieserKatalysatortechnologie wurde der Frauenthal-Dieselkatalysatorentwickelt, der 2005 erstmals serienmäßig produziert wurde, und ab 2007dem automotiven Ge-schäftsbereich zugeordnet wird.

Den dritten Bereich der Holding bildet der 2005 erworbeneSanitärgroßhändler SHT Haustechnik AG. Die SHT Haustechnik AG erreichteim Jahr 2006 mit 650 Mitarbeitern in Österreich einen Jahresumsatz vonrund 200 Millionen Euro. Die SHT Haustechnik AG erwarb kürzlich dieFirma Röhrich mit einem Jahresumsatz von ca. 19 Mio €, ein guteingeführtes Großhandelsunternehmen, das seinen Hauptsitz in Salzburghat, und im Heizungsbereich über hohe Kompetenz verfügt.


Pressekontakt:
Frauenthal Holding AG
Dr. Winfried Braumann
Prinz-Eugen-Strasse 30/4a
A-1040 Wien
Tel + 43(1) 505 42 06
Fax + 43(1) 505 42 06-33
E-Mail: holding@frauenthal.at
www.frauenthal.at

Babnik Communications & Partner
Mag. Elisabeth Babnik
Tel.: +43 664 4378184
E-Mail: babnik@babnik.at
www.babnik.at

X
0.057810068130493